RLT-Herstellverband nimmt Stellung zur Hygiene von Kunststoffoberflächen

 Die VDI 6022 beschreibt viele Aspekte einer hygienegerechten RLT-Anlage. Ein wichtiger Teil ist dabei der Einsatz von anforderungsgerechten Materialien in den Geräten, im Speziellen der Kunststoffe. 

Aktuell bestehen durch Änderungen an verschiedenen Normen und deren Auslegung Unsicherheiten im Markt. Daher hat der Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte e. V. nun eine Stellungnahme zur Problematik der “Anforderungen an die Verstoffwechselbarkeit von Materialien in RLT-Geräten” erstellt und bezieht hierin klare Position. 

Demnach sind die Klassen 0 und 1 nach DIN EN ISO 846 weiterhin als unkritisch zu bewerten. Der Einsatz solcher Materialien ist seit Jahren gelebte Praxis und hatte bisher keine negativen Auswirkungen auf die Hygiene von RLT-Anlagen. Die eingesetzten Kunststoffe werden von Hygienelaboren untersucht und die Unbedenklichkeit entsprechend bescheinigt. 

Bietigheim-Bissingen, 17.12.2020 

Die gesamte Pressemeldung zum Download (PDF)

Positionspapier zur Anforderung an die Verstoffwechselbarkeit von Materialien in RLT-Geräten zum Download (PDF)